Die Medizin hatte die Theologie als Deutungsmacht abgelöst

Raphael Bonelli, Facharzt für Psychiatrie und psychotherapeutische Medizin, berief sich hingegen auf die Studien des bekannten Sexualforschers Volkmar Sigusch, der bis vor einigen Jahren noch ein Gegner des Konzepts von Sexsucht war und meinte, Sexsucht sei eine reine Erfindung der Medien. „Es gibt inzwischen eine sexuelle Süchtigkeit, die mit den Darbietungen von sexuellen Darstellungen im Internet zu tun hat. Eine ganz neue Form der sexuellen Sucht“, zitierte Bonelli Sigusch, der allmählich seine Meinung zu diesem Thema geändert hat. „Die Medizin hatte die Theologie als Deutungsmacht abgelöst – früher galt Sex als sündhaft, dann als krank“, zitierte Bonelli den Sexualforscher weiter und erklärte, dass die „Entkriminalisierung von Sittlichkeitsdelikten“ dazu führte, dass man sie pathologisiert habe.

Der ganze Artikel kann im Internetmagazin kath.net nachgelesen werden.