Kulturmontag: Der bedrohte Mann

Psychotherapeut Ralph Bonelli sah bei den Millennials gar einen echten Wandel, einen „Rückfall in die Keuschheit, die denken anders, die sind anders gestrickt.“ Was dann der 1984 geborene Stipsits mit seinen ein wenig einstudiert wirkenden Sätzen über Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau bestätigen durfte („Wieso ist es toll, wenn der Mann im Haushalt mittut, er wohnt ja auch dort?“). Und der Therapeut brachte schließlich doch noch die Biologie ins Spiel, die ihren Teil zur Geschlechterrolle beitrage. „Ein Mann ist biologisch ein Mann, allein deswegen ist er nicht Täter oder Übeltäter.“

Weiterlesen

Heilkraft Religion: Länger leben mit Gottes Segen?

Raphael Bonelli, der zusammen mit Koenig geforscht hat, ist ein Psychiater aus Wien.  Er unterscheidet zwei Arten von Religion – und mit ihnen zwei Arten möglicher gesundheitsrelevanter Auswirkungen: die extrinsische und die intrinsische Religion. Während die intrinsisch motivierte Ausübung aus eigenem Antrieb heraus erfolge, sei bei der extrinsisch geprägt ein äußerer Druck im Spiel. In die Kirche gingen extrinisisch religiöse Menschen vor allem, weil sie beim Fernbleiben Konsequenzen fürchten. Eine extrinsische Religion könne mitunter schädlich für die Gesundheit sein, so Bonelli.

Weiterlesen