Verzichten, um zu gewinnen

Bonelli, der das RPP-Institut 2007 als Plattform des interdisziplinären Austauschs zwischen der Welt des Glaubens und der Theologie einerseits und den Psycho-Wissenschaften auf der anderen Seite gegründet hat, riet zur Vorsicht bei der Pathologisierung von asketischen Formen und Fehlformen. Die Selbstkasteiung als freiwillige Entbehrung um eines höheren Gutes willen gebe es nicht nur im Christentum, sondern auch etwa im Buddhismus. Die Grenze zur psychopathologisch krankhaften Askese zeigte Bonelli mit Bildern von Extremformen der Nahrungsaskese, der autodestruktiven Gewalt und der Selbstbeschädigung. Sein Fazit: „Es gibt ein Zuviel an Askese, aber das Hauptproblem unserer Zeit ist ein Zuwenig an Askese.“ Die Folge dieses „Zuwenig“ sei der Kontrollverlust, etwa im Kaufzwang oder in der Internetsucht. Um das Leben in den Griff zu bekommen, brauche es das richtige Maß.

Weiterlesen

Macht Facebook glücklich oder einsam?

Facebook und Twitter haben den Begriff der Freundschaft verändert, betont auch der Wiener Psychotherapeut Raphael Bonelli. „War sie ursprünglich ein ‚dem anderen Gutes wollen‘, so bedeutet sie im Internet oft, dass man andere über die aktuelle Befindlichkeit informiert, Nachrichten eines anderen abonniert und Teilnahme zeigt.“ Die Social-Networks-Kontakte seien Freundschaften der oberflächlichsten Form. Doch verbringen eben viele mit der Pflege dieser „Freundschaften“ ziemlich viel Lebenszeit.

Weiterlesen

Kirche hat Wert der Askese vergessen

Im religiösen Kontext habe Askese immer die Offenheit für Gott vor Augen. Bonelli: „Beispiele wie Franziskus, Gandhi oder Mutter Teresa zeigen, wie sehr Bedürfnislosigkeit und Selbstrücknahme in Verbindung mit Gebet ein Königsweg zur Mystik sein können.“ Ein Wert an sich sei die Askese dabei jedoch noch nicht, betonte der Psychiater, könne sie doch auch von Gott entfernen und zum Selbstzweck werden. Viele Heilige hätten von übertriebenen asketischen Übungen abgeraten – „da man sonst beginnt, auf sich stolz zu sein“. Andererseits würden viele auch kirchliche Angebote wie etwa zum Heilfasten oder Entschlackung das Ziel der Gottesbeziehung oft außer Acht lassen.

Weiterlesen

Askese & Mystik

Livesendung über Grenzfragen zwischen Psychiatrie und Spiritualität auf Radio Maria