Tagung: Gelingende Ehen brauchen Vorbilder

Der Psychiater Raphael Bonelli, befasste sich in seinem Vortrag mit der Arbeit an der Beziehungsfähigkeit, welche auch nach der Hochzeit weiter gehe. Vieles im Kennenlernen zwischen Mann und Frau sei gefühlsbetont, so Bonelli. Wenn man sich die Scheidungsstatistiken ansehe, bemerke man, dass es viele Scheidungen nach den ersten zwei bis drei Jahren Ehe gibt. Das sei laut Bonelli der Zeitpunkt, an dem die intensive Sexualität abflaue. Da habe die katholische Kirche doch eine Botschaft, die – wie ihm scheint – nicht ankomme, nämlich dass „Sexualität nicht alles ist in der ehelichen Beziehung“.

Weiterlesen

Psychologie des Herzens

Livesendung über Grenzfragen zwischen Psychiatrie und Spiritualität auf Radio Maria