Kongress zu vergessener Erbkrankheit

Geteiltes Leid ist halbes Leid – das haben wohl alle, die von dieser Krankheit betroffen sind, beim ersten Österreich-weiten Huntington-Kongress gespürt. Geschätzt wird die Zahl auf 400 bis 600 Patienten in Österreich, erklärt Raphael Bonelli, Leiter der Psychiatrischen Klinik im Landeskrankenhaus Graz: „Chorea Huntington hat eine Prävalenz von fünf bis sechs pro 100.000, ist also häufiger als Hirntumore. Das ist in der allgemeinen Bevölkerung vollkommen unbekannt, und ich behaupte, dass die meisten Mediziner es auch nicht wissen.“

Weiterlesen